FAQ - Frage 3 Wie sieht das auf der Langstrecke aus? Geht das überhaupt?
die Antwort:

Hier hat man derzeit mit dem Tesla die Nase vorn.

Man kann problemlos jederzeit in’s Auto steigen und zum Nordkap fahren und vor dort wieder bis Gibraltar.

Das Netz der SuperCharger ist bereits heute so dicht, dass man keine Reichweitenangst mehr haben braucht.

Mit den >250kW Ladeleistungen der HPC-Lader ist der Aufenthalt am Lader i.d.R. mit 20 Minuten einzuplanen. Also wir sprechen hier über eine normale Kaffee-Pause.

Auf der Strecke Berlin - München verliert man mit dem BEV vielleicht 30-60 Minuten gegenüber dem Verbrenner aber ich garantiere, dass man mit dem BEV wesentlich entspannter am Ziel ankommt. 

Die gute Nachricht für die Anderen Hersteller ist, dass Ionity, EnBW, FastNED und CO Ihr Ladenetz weiter ausbauen und sogar Tesla das SuperCharger System für andere Fahrzeuge öffnen wird.